Ausbildung zur/m "Wald-und Landschaftsheiler/in"

Der Mensch der in Wald und Landschaft heilend wirkt, heilt auch sich selbst.

Unsere Vorfahren, sowie auch noch heutige "Naturvölker" verehren ihre natürliche Umgebung. Sie geben ihr Aufmerksamkeit, Respekt mit heilenden Gebeten und Ritualen.

Der heutige "Stadtmensch" muss diese Nähe zur Natur erst wieder lernen.

Was kann er im Rahmen dieser Ausbildung lernen, trainieren , beherrschen um Wald- und Landschaftsheilung zu praktizieren?

Die Stufen einer individuellen Entwicklungsleiter:

  • er kann seine emotionale Wahrnehmung der Natur schulen, dazu gehört das "Fühlen" von örtlichen Energien und des Wirkens der Elemente
  • er kann lernen sich mit dem "emotionalen Bewußtsein" eines Ortes ( Wald oder Landschaft) zu verbinden, seine Botschaften aufzunehmen und zu entschlüsseln
  • er kann lernen mit Naturwesenheiten ( z.B. Elfen, Feen etc.) eines Ortes Kontakt aufzunehmen und zusammen zu arbeiten
  • er kann lernen alte und neue Rituale der Heilung ( Licht-säulen, Symbolarbeit, Drachenenergie etc.) für Wald- und Landschaftsorte zu verstehen und in der Ausübung zu beherrschen, d.h. selbständig auszuüben.

Die Stufen dieser Ausbildung bauen aufeinander auf - am Ende steht ein Zertifikat, das berechtigt auch andere Personen an die Wald- und Landschaftsheilung heranzuführen (also auszubilden).

Der zeitliche Umfang der Ausbildung wird individuell abgesprochen. Sie findet statt an ausgewählten Wald- und Landschaftsorten. Eine verbindliche Anmeldung per mail ( reifwaldwelten@web.de) ist erforderlich.